Sonntag, 24.09.2017, 14:06 Uhr
keine Daten 19 °C
Ludwigsburg

Rollkunstläuferinnen bei DM

Trainerin Barbara Schulz mit ihren Schützlingen Laura und Tamara Jäckle und Vanessa Zeidler (von links).Foto: privat

Im Eisstadion Bayreuth stehen in der kommenden Woche (16. bis 22. Juli) die deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf auf dem Programm. Die besten deutschen Rollkunstläuferinnen und Paarläufer messen in den unterschiedlichen Disziplinen ihr Können. Mit am Start sind auch drei Rollkunstläuferinnen des RKV Neckarweihingen.

Laura und Tamara Jäckle sowie die 18-jährige Juniorin Vanessa Zeidler werden die Farben des RKVN in Bayreuth präsentieren. Bei den süddeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Freiburg schuf das Trio die Voraussetzung für den Start bei den nationalen Titelkämpfen.

Das Trio setzte sich gegen eine starke Konkurrenz mit über 200 Sportlern aus Baden-Nord, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Württemberg durch. Laura Jäckle (12 Jahre) trat bei den Schülern B an und kam auf einen guten 7. Platz. Ihre Schwester Tamara (15 Jahre) ging in der Jugend an den Start und beendete den Pflichtwettbewerb auf dem 10. Platz.

Die Erfahrenste im jungen RKVN-Team, Vanessa Zeidler, lief bei den Junioren und erkämpfte sich dort den siebten Platz. „Das war ein sehr gutes Ergebnis für unsere Läuferinnen“, freute sich Trainerin Barbara Schulz.

Wertung in Pflicht und Kür

Wie im Eiskunstlaufen gibt es beim Rollkunstlaufen Paarlaufen, Rolltanz, Solotanz, Einzellaufen und Formationslaufen. Es werden Pirouetten gedreht, Sprünge und Schritte gewertet. Beim Pflichtlaufen muss der Läufer mit exakter Haltung auf verschiedenen Kreisen (Bögen und Schlingen) bestimmte Drehungen vorführen. Ergebnisse aus Pflicht und Kür werden getrennt gewertet und dann zusammengezählt. (ast)

13. Juli 2017
Impressum | Datenschutz