Samstag, 18.08.2018, 17:52 Uhr
keine Daten 27 °C
Ludwigsburg

Zukunftskonferenz: Frist für Anmeldung verlängert

Um Teilnehmer werben jetzt auch zehn „Ludwigsbürgerinnen“ und „Ludwigsbürger“, die sich in ihrer Stadt schon besonders engagieren und für ihre Mitmenschen einsetzen – auf den unterschiedlichsten Gebieten, vom Jugendgemeinderat bis zur Grünzug-Patin. Was sie antreibt und wie jeder auf unterschiedliche Art etwas vor Ort bewirken kann: mehr dazu im Internet auf www.ludwigsburg.de.

Unter dem Motto „Wir zetteln was an!“ ist die Zukunftskonferenz alle drei Jahre Anlass für Politik, Bürgerschaft und Verwaltung, gemeinsam die Ziele und Maßnahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Besondere Aufmerksamkeit bekommen diesmal die globalen Nachhaltigkeitsziele „Sustainable Development Goals“, die Bewerbung um die Landesgartenschau, nachhaltige Mobilität und Digitalisierung.

Da der Teilnehmerkreis der Zukunftskonferenz möglichst gemischt sein soll, was das Alter oder die Berufs- und Themenbereiche angeht, werden besonders Jugendliche, Studierende, Migranten, Senioren und generell Bürger gesucht, die sich für die Zukunft der Stadt Ludwigsburg interessieren.

Auf der Online-Plattform www.meinlb.de gibt es dazu schon vorab Wissenswertes über das Ludwigsburger Stadtentwicklungskonzept zu erfahren. Wer dann wirklich zur Teilnahme an der Zukunftskonferenz eingeladen wird, bestimmten letztlich der Gemeinderat und die Stadtverwaltung.

Ansprechpartner für Fragen rund um die Zukunftskonferenz ist beim Referat Nachhaltige Stadtentwicklung Tanja Helm, erreichbar unter Telefon (0 71 41) 910 3274. Fragen dazu können auch per E-Mail an zukunft@ludwigsburg.de gestellt werden. (red)

08. Mai 2018
Impressum | Datenschutz