Montag, 18.12.2017, 21:32 Uhr
keine Daten 3 °C
Ludwigsburg

Winterdienst-Garage brennt aus

Blick in die völlig verrußte Tiefgarage. Vorne rechts der abgebrannte Räumtraktor, der das Feuer ausgelöst hat.Foto: 7aktuell

Großeinsatz für die Feuerwehr gestern gegen sechs Uhr in der Früh: An der Ecke Gänsfußallee/Schwieberdinger Straße war ein Schneeräumfahrzeug in einer Tiefgarage der Technischen Dienste Ludwigsburg (TDL) in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte mit acht Fahrzeugen und über 30 Einsatzkräften zum Brandort aus. Schnell gelang es der Feuerwehr, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Die Polizei war mit fünf Streifenbesatzungen im Einsatz.

Von dem Feuer waren nicht nur die Fahrzeuge in der Tiefgarage betroffen, sondern auch die Bewohner der drei Betriebswohnungen, die in den oberen Stockwerken des Gebäudes liegen. „Für die Dauer der Löscharbeiten mussten sie ihre Wohnungen verlassen, konnten aber nach Durchlüften des Gebäudes wieder zurückkehren“, so die Polizei.

Sofort nach dem Brand haben Kriminaltechniker die Ermittlungen übernommen. Ab dem Nachmittag war auch ein Gutachter vor Ort, um die Brandursache zu klären. Die Ermittler waren fast den ganzen Tag im Einsatz. Laut Hans-Jürgen Schroff, dem Leiter der TDL, ist wohl ein technischer Defekt an dem ausgebrannten Schneeräumfahrzeug für den Brand verantwortlich. Eventuell könnte das Feuer an der Batterie oder der Lichtmaschine ausgebrochen sein. Das völlig ausgebrannte Fahrzeug (Foto) ist nicht mehr zu retten. Es war zuletzt am Montagmorgen im Einsatz und stand danach in der Tiefgarage.

Neben dem völlig ausgebrannten Fahrzeug wurden auch drei weitere kleine Schneeräumtraktoren in Mitleidenschaft gezogen. „Die müssen wir erst noch in Augenschein nehmen, ob wir sie noch reparieren können“, so Schroff. Auch die Garage wurde beschädigt und muss nun gründlich gereinigt werden.

Mit den kleinen Traktoren werden bei Schneefall Gehwege und Radwege geräumt, erklärt Schroff. Insgesamt haben die TDL 23 dieser Fahrzeuge, dazu sechs große Räumfahrzeuge für die Straßen. Schroff glaubt nicht, dass es zu Engpässen kommt. Zur Sicherheit haben die TDL aber gleich gestern Kontakt mit Firmen aufgenommen, um sich bei Bedarf kleine Räumtraktoren zu leihen.

Allein der völlig zerstörte Traktor kostet 50 000 Euro. Da auch die Halle und weitere Fahrzeuge beschädigt wurden, könnte der gesamte Schaden laut Schroff zwischen 200 000 und 300 000 Euro liegen.

Christian Walf
05. Dezember 2017
Impressum | Datenschutz