Sonntag, 22.10.2017, 19:08 Uhr
keine Daten 10 °C
Freiberg/Markgröningen

Wer hat die ausgebüxte Hündin Lilly gesehen?

Wo ist Lilly? Sie stammt aus Markgröningen und ist in Freiberg entlaufen. Foto: privat

Eigentlich hätte es für Patrick Knopf nicht besser laufen können: Am 19. Juli ist er mit seiner Familie in den Urlaub nach Spanien geflogen. So lange er mit seiner Familie weg war, passte ein Freund aus Freiberg auf seine beiden Hunde der Rasse Bolonka Zwetna auf. Dort – nahe der Wiesenstraße in der Nähe des Kleeblattheims – wusste er Lilly und Dusty gut aufgehoben, denn die Pflegeperson ist selbst erfahrener Besitzer von zwei Hunden. In der Nacht auf den 26. Juli hat der Hundesitter das kleine Rudel zwischen 0.30 und 1 Uhr nochmals raus auf die Terrasse gelassen. Das sollte eigentlich kein Problem darstellen, denn das Grundstück ist eingezäunt. Als die Hunde nach zehn Minuten wieder reinkommen sollten, fehlte einer – Lilly. Die freche und abenteuerlustige Hundedame ist offenbar durch ein kleines Loch im Zaun ausgebüxt. „Sie ist schon recht neugierig“, sagt Knopf, wenngleich es untypisch sei, dass sich ein Hund aus dem Rudel heraus aus dem Staub macht.

Dass Lilly, die Anfang April neun Jahre alt geworden ist, etwas zugestoßen ist, glaubt Knopf nicht. Bei der Polizei in Marbach und Markgröningen sei nichts von Unfällen in Zusammenhang mit einem Hund bekannt. Vielmehr vermutet er, dass jemand Lilly bei sich aufgenommen hat. „Vielleicht hat jemand angenommen, dass Lilly ausgesetzt wurde, was in der Zeit vor den Ferien nicht untypisch ist“, sagt der Hundebesitzer. Allerdings sei es auch vorstellbar, dass Lilly versucht, den Weg von Freiberg heimwärts nach Markgröningen zu finden.

Groß angelegte Suche nach Lilly

Auf alle Fälle hat Patrick Knopf die Suche nach dem langjährigen Familienmitglied groß angelegt. Da Lilly bei der Tierschutzorganisation Tasso registriert ist und einen im Hals implantierten Chip trägt, hat Knopf die Tierärzte im Kreis informiert. Sie könnten beim Abscannen des Halses – ebenso wie Polizei und Feuerwehren – Rückschlüsse auf den Besitzer ziehen. In der Facebookgruppe „Hund entlaufen Baden-Württemberg“ ist Lilly auch gemeldet. Dort hat man ihm einen Flyer gefertigt mit Fotos von Lilly und seiner Handynummer. Den hat er vervielfältigt und in Geschäften ausgelegt sowie an Laternenmasten gehängt. Täglich fährt er zudem mit seinem Motorroller Straßen, Felder und Wiesen ab, um nach der entlaufenen Hündin zu suchen. Doch egal, mit wem er spricht, keiner hat Lilly gesehen. „Das Ungewisse macht einen fertig“, sagt der Mann. Die Hündin habe der Familie neun Jahre lang große Freude bereitet.

Info: Wer Lilly gesehen hat – sie ist schwarz, hat ein lockiges Fell und einen weißen Fleck auf der Brust – soll sich bei Patrick Knopf unter Telefon (0 15 22) 1 54 80 21 melden.

Frank Elsässer
04. August 2017
Impressum | Datenschutz