Montag, 18.06.2018, 13:11 Uhr
keine Daten 25 °C
Stuttgart

VVS-Tickets werden bis zu 30 Prozent günstiger

Foto: Oliver Bürkle

Das Land unterstützt das Reformwerk in den kommenden sechs Jahren mit rund 42 Millionen Euro, so viel kostet die Umstellung pro Jahr. Den Rest teilen sich die Landkreise Ludwigsburg, Esslingen, Böblingen, Rems-Murr sowie die Stadt Stuttgart.

Die Projektpartner erhoffen sich nun, mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf Busse und Bahnen bewegen zu können. Der VVS rechnet mit einem Plus von rund elf Millionen Fahrten pro Jahr. Das könnte auch den chronisch mit Schadstoffen belasteten Stuttgarter Talkessel entlasten. Kuhn: „Wir tun alles, um die Luft zu verbessern.“

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können

Zum ersten Mal seit einem Vierteljahrhundert verzichtet der VVS darüber hinaus zum 1. Januar 2019 auf die obligatorische Tariferhöhung.

Philipp Schneider
07. Juni 2018
Impressum | Datenschutz