Mittwoch, 21.11.2018, 1:46 Uhr
keine Daten 5 °C
Gerlingen/Leonberg

Schilderbrücke schwebt über der A 81 ein

Der Engelbergtunnel auf der A 81 soll am Südportal eine neue, zweite Schilderbrücke bekommen. Dafür muss der Tunnel in der Nacht vom nächsten Samstag auf Sonntag, 10. und 11. November, in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Das hat jetzt das Stuttgarter Regierungspräsidium (RP) mitgeteilt.

Die Konsequenz: Der gesamte Verkehr auf der A 81 wird nach Angaben der Behörde durch Leonberg und Ditzingen umgeleitet. „Um die zusätzliche Verkehrs- und Lärmbelastung der Anrainer zu minimieren, erfolgen die Arbeiten während des Sonntagsfahrverbotes für Lastwagen“, sagt eine RP-Sprecherin. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich von 22 Uhr bis 5 Uhr.

Das Stuttgarter Regierungspräsidium erneuert seit Anfang des Jahres die Verkehrstechnik am Engelberg. Mit den Arbeiten soll sie in und außerhalb des Tunnels auf den aktuellen Stand gebracht werden. Die Kosten von rund neun Millionen Euro werden vom Bund als Baulastträger übernommen, heißt es in der Pressemitteilung der Behörde weiter.

Vorgesehen ist nun, dass am nächsten Samstag Schwertransporter die rund 55 Meter lange Verkehrszeichenbrücke aus einem Werk in Österreich bis zum Engelbergtunnel transportieren. „Die Endmontage der Brückensegmente erfolgt dann vor Ort“, so die Sprecherin. Erst wenn alle Einzelteile vollständig zusammengesetzt sind, darf der insgesamt rund 40 Tonnen schwere Koloss an den Haken eines rund 400 Tonnen schweren Mobilkrans. Das Gerät befördert die Schilderbrücke dann über die A 81.

Darüber hinaus kündigt das Regierungspräsidium an, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 13. und 14. November, und der darauffolgenden Nacht drei weitere Anlagen einzubauen. Die Stuttgarter Behörde hofft, dass diese Aktionen so über die Bühne gehen können, dass keine nennenswerten Verkehrsbeschränkungen eintreten.

Mit der neuen Verkehrstechnik und deren Verknüpfung mit den bereits vorhandenen elektronischen Infotafeln der A 8 und A 81 werde es zukünftig möglich sein, schneller und besser auf unterschiedliche Verkehrssituationen zu reagieren. Die neue Technik sei zudem so ausgerichtet, dass die geplante Sanierung des Engelbergtunnels ebenfalls umgesetzt werden könne.

Seit Beginn der Bauarbeiten im Februar 2018 sind nach Angaben des RP bereits alle neun Schilderbrücken im Tunnel sowie ein Großteil der Anlagen außerhalb des Tunnels errichtet worden. Dazu kommen zwei Schilderbrücken vor den beiden Tunnelportalen, die die gesamte A 81 in einem Zug überspannen sollen, heißt es in der Pressemitteilung des Regierungspräsidiums. Die Brücke am Nordportal wurde bereits am 1. August eingebaut. Jetzt ist also das Südportal an der Reihe. (red)

02. November 2018
Impressum | Datenschutz