Dienstag, 17.07.2018, 23:15 Uhr
keine Daten 29 °C
Remseck

Rund 150 Schwimmer gehen an den Start

Ein nasses Vergnügen, das viele sehen wollen: Zwischen 150 und 200 Zuschauer sind jedes Jahr beim Start für das Winterschwimmen mit dabei. Archivfoto: Holm Wolschendorf

Kein Nebel, kein Hochwasser, am besten Sonnenschein und Temperaturen über dem Gefrierpunkt: Die äußeren Bedingungen müssen stimmen, dann strömen die Zuschauer wieder in Scharen zum Winterschwimmen der Ortsgruppe Ludwigsburg-Rems-eck der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).

3,8 Kilometer lange Strecke

Am Sonntag, 14. Januar, findet die Traditionsveranstaltung zum 57. Mal statt. Start ist um 11 Uhr am Neckarstrand in Remseck. Fit müssen die Teilnehmer auf jeden Fall sein: Die Schwimmer legen 3,8 Kilometer bis zum Wasserrettungszentrum im Gewerbegebiet Schießtal in Remseck zurück.

Die Gesamtleitung des Spektakels liegt wieder in den bewährten Händen von Steffen Kempter. Etwa 150 Teilnehmer haben sich für das Winterschwimmen angemeldet, erklärt der Cheforganisator im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Gruppe mit der weitesten Anreise kommt aus dem Thüringer Wald. Die DLRG-Partnergruppe aus Weimar gehöre seit Jahren zum Teilnehmerfeld.

Die Gaudi darf beim Winterschwimmen nicht zu kurz kommen. Die Teilnehmer verkleiden sich deshalb auch entsprechend – springen als Indianer oder als Gockel verkleidet, in den Neckar. Die originellsten Verkleidungen werden prämiert.

Das Winterschwimmen ist aber mehr als eine Spaßveranstaltung: Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft beweist dabei auch ihre Einsatzfähigkeit und demonstriert ihr Können.

Hilfe von Feuerwehr und THW

Sicherheit hat oberste Priorität: Boote begleiten die Schwimmer. Insgesamt sind 60 Helfer im Einsatz, darunter sind befreundete DLRG-Gruppen aus Ulm, Esslingen und von der Ostalb, erklärt Steffen Kempter. Unterstützung bekommt die Ortsgruppe Ludwigsburg-Remseck auch vom Technischen Hilfswerk aus Stuttgart und den Remsecker und Ludwigsburger Feuerwehren. Rems-ecks Oberbürgermeister Dirk Schönberger hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Nur einmal in der Geschichte des Winterschwimmen ist die Traditionsveranstaltung übrigens ausgefallen: 2015, das Hochwasser war daran schuld. Zwischen 150 und 200 Zuschauer verfolgen normalerweise den Start der Winterschwimmer. Den Zuschauern rät Kempter, beim Wassersportverein Schifferclub Neckarrems zu parken. Auf dem Parkplatz beim Rathaus könnte es eng werden.

Internet: Mehr unter www.ludwigsburg-remseck.dlrg.de.

Inge Hartmann
12. Januar 2018
Impressum | Datenschutz