Montag, 18.06.2018, 13:01 Uhr
keine Daten 25 °C
Ludwigsburg

Nestlé macht Unifranck in Ludwigsburg dicht

Aus für einen traditionsreichen Standort: Die Produktion des Caro-Malzkaffees von Unifranck wird nach Portugal verlagert. Foto: Oliver Bürkle

Von der Schließung sind 100 Mitarbeiter betroffen. Diese seien von der Nachricht schockiert gewesen, berichtete der Stuttgarter Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung, Genussmittel, Gaststätten (NGG), Hartmut Zacher. Auch für den Gesamtbetriebsratsvorsitzenden der Nestlé Deutschland, Andreas Zorn, kam das Aus für Ludwigsburg zum jetzigen Zeitpunkt völlig überraschend. Unter den Betroffenen seien viele Arbeitnehmer über 50, für die es sehr schwierig werde, wieder einen Arbeitsplatz zu finden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer wollen nun über einen Sozialplan für die Beschäftigten verhandeln.

Mehr zum Thema in der aktuellen Ausgabe der Ludwigsburger Kreiszeitung

Der Lebensmittelmulti begründet die Schließung mit der unzureichenden Auslastung des Werkes. Das wird allerdings in der Belegschaft und im Betriebsrat ganz anders gesehen.

Das Firmengelände am Ludwigsburger Bahnhof will der Konzern verkaufen. „Wir stehen in Kontakt mit der Stadtverwaltung zur künftigen Nutzung des Werksgeländes“, erklärte ein Nestlé-Sprecher.

Jürgen Schmidt
12. Juni 2018
Impressum | Datenschutz