Montag, 23.04.2018, 23:05 Uhr
keine Daten 20 °C
Ludwigsburg

Ludwigsburger Pilotprojekt wird aufs Land ausgeweitet

Mit diesem Scanner werden im Landratsamt die Fingerabdrücke von Flüchtlingen erfasst. Foto: Holm Wolschendorf

Seit dem Sommer werden mit dem Scanner Fingerabdrücke von Asylbewerbern aufgenommen, die in den Kreis Ludwigsburg kommen, aber bislang nicht in Deutschland registriert sind. Ein solches Gerät steht bislang nur dem Landratsamt Ludwigsburg und der Stadt Stuttgart zur Verfügung. „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Einsatz des Scanners und der Kamera gemacht“, bilanziert der Chef der Ausländerbehörde im Landratsamt, Marcel Gutekunst.

Beim Abgleich der Daten mit anderen Kommunen gehe es auch darum, Sozialbetrug vorzubeugen. „Es gab in Ludwigsburg mehrere Versuche, eine doppelte Auszahlung zu erschleichen“, sagt Gutekunst. Allerdings handele es sich dabei um eine „sehr geringe Zahl von Menschen“.

 

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie über unsere Abo-Angebote kennenlernen können

Stephan Wolf
10. Januar 2018
Impressum | Datenschutz