Dienstag, 25.07.2017, 12:48 Uhr
keine Daten 16 °C
Ludwigsburg

Das neue Einkaufszentrum auf der Zielgeraden

Fast fertig: Das neue Einkaufszentrum an der Enz soll voraussichtlich im Juni eingeweiht werden. Foto: Alfred Drossel

Wenn die Sache erst einmal Fahrt aufgenommen hat, dann geht alles recht schnell, doch bis zum offiziellen Spatenstich für das neue Einkaufszentrum gab es einige Klippen zum Umschiffen. Doch das ist jetzt vergessen: Nach den bisherigen Planungen soll voraussichtlich im Juni die offizielle Eröffnung sein. Dann ist das 13-Millionen-Euro-Projekt in den Mühlwiesen abgeschlossen. Hier werden dann die Lebensmittel-Kette Hit, der Elektrofachmarkt Expert und ein DM-Drogeriemarkt ihre Waren verkaufen.

Vor einigen Jahren hat die Stadt ein Einzelhandelsgutachten in Auftrag gegeben, um herauszufinden, was in Bietigheim im Angebot fehlt. Heraus kam, dass sich die Kunden noch einen gehobenen Lebensmittelmarkt wünschen würden. Auch in den Bereichen Elektro- und Drogerieartikel gab es Nachholbedarf. Dies ließ sich allerdings nicht im Bereich rund um die Fußgängerzone in der Hauptstraße bewerkstelligen. Also machte die Stadt sich auf die Suche nach anderen Flächen und wurde in den Mühlwiesen fündig.

Das Problem: Bietigheim-Bissingen hatte sich eigentlich ein Drei-Zentren-Konzept verordnet. Dies besagt, dass sich lediglich in der Bietigheimer Altstadt, im Bissinger Ortskern und im Buch-Zentrum Einzelhandel ansiedeln darf. Also wurde die Altstadt um den Bereich Mühlwiesen erweitert. Das rief schnell andere Unternehmen auf den Plan, wie die Bietigheimer Firma Big Park. Sie betreibt Gewerbeflächen auf dem ehemaligen DLW-Gelände, unweit des Bahnhofs. Big Park liegt schon seit Jahren im Clinch mit der Stadt, weil die Firma auf ihrem Gelände keinen Einzelhandel ansiedeln darf. Die Angelegenheit landete vor Gericht und die Verwaltungsgerichte gaben am Ende der Stadt mit ihrem Einzelhandelskonzept recht. Aber auch die Nachbar-Kommunen Besigheim, Markgröningen und Freiberg klagten über die zusätzliche Konkurrenz für den eigenen Einzelhandel.

Mit dem ersten Betreiber hatte die Stadt kein Glück. Er konnte nicht genügend Unternehmen als Mieter für das Einkaufszentrum auftreiben. Er sprang ab und alles begann wieder von Neuem. Ein weiterer Betreiber wurde gefunden und vor rund zehn Monaten war dann der erste Spatenstich. Das Gebäude wurde in Rekordzeit errichtet.

Auf einer Fläche von 2900 Quadratmetern soll der Lebensmittel-Vollsortimenter im Erdgeschoss unterkommen. Im ersten Stock gibt es weitere 900 Quadratmeter für den Drogeriemarkt und 2100 Quadratmeter für den Elektrofachmarkt. Nach eigenen Angaben sollen in den Mühlwiesen später rund 120 Menschen Arbeit finden.

Die Vorarbeiten für den Verkehr sind bereits gemacht. Da von der Bundesstraße aus keine Zufahrt möglich ist, wurde ein Kreisverkehr unterhalb der Feuerwehr geschaffen. Die Bietigheimer Floriansjünger haben also weiterhin ihre eigene Ausfahrt und kommen sich auch bei großem Besucherandrang im Falle eines Einsatzes mit den Kunden nicht in die Quere.

Andreas Feilhauer
15. März 2017
Impressum | Datenschutz