Sonntag, 22.10.2017, 19:06 Uhr
keine Daten 10 °C
Remseck/Kornwestheim

Brände halten Wehren auf Trab

Weil sich Holzhackschnitzel beim Trocknen aufgrund von Gärprozessen erwärmen und im schlimmsten Fall entzünden können, sorgen beim Neckargröninger Wertstoffbetrieb Brandmeldeanlagen, ein Wach- und Schließdienst sowie weiteres Personal, das 24 Stunden am Tag vor Ort ist, für den Brandschutz. So hat eine Sicherheitskraft am frühen Dienstagmorgen entdeckt, dass Rauch aus dem Haufen mit Holzhackschnitzeln steigt, berichtete der Remsecker Feuerwehrkommandant Michael Leutenecker gestern auf Anfrage unserer Zeitung.

Kurz nach 4 Uhr traf die Remsecker Feuerwehr ein und lokalisierte den Brandherd in dem rund zehn Meter hohen Haufen per Drehleiter und Wärmebildkamera. „Es hat geraucht und gerade angefangen zu brennen“, sagte Leutenecker. So konnte das Feuer über die Drehleiter gelöscht werden, bevor es sich richtig ausbreitete. „Wir haben die Firma gebeten, noch während des Einsatzes etwa 20 Kubikmeter Holzhackschnitzel aus dem Lager zu bringen“, so der Kommandant. Da die Feuerwehr rechtzeitig alarmiert wurde und deshalb schnell eingreifen konnte, habe Schlimmeres verhindert werden können. „Somit konnten wir nach zwei Stunden wieder abrücken“, sagte Leutenecker. Im Einsatz waren sieben Fahrzeuge und 35 Einsatzkräfte. Schaden entstand laut Mitteilung der Polizei nicht. Bereits am Montagabend kurz nach 18 Uhr musste die Kornwestheimer Feuerwehr ausrücken, weil in Pattonville auf Höhe der Bushaltestelle „Pattonville-Nord“ nördlich der Ludwigsburger Steige und Aldinger Straße rund 600 Quadratmeter Stoppelacker brannten. Mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften rückten die Floriansjünger aus, um das Feuer zu löschen. Nach Auskunft von Kommandant Matthias Häußler hat der Besitzer des Felds anschließend das Gelände umgepflügt, um sämtliche Brandnester zu beseitigen. Derart in Übung wurde die Kornwestheimer Wehr am Dienstag gegen 11 Uhr erneut zu einem Feuer auf einem Stoppelacker gerufen. Diesmal brannten rund 300 Quadratmeter Feld rechts der Bundesstraße 27 in Richtung Ludwigsburg zwischen den Ausfahrten Kornwestheim-Süd und -Mitte. Auch hier waren 20 Einsatzkräfte beschäftigt.

Das war für die Kornwestheimer Feuerwehr der dritte Brandeinsatz innerhalb von gut 24 Stunden, denn am Montag geriet in der Theodor-Heuss-Straße entlang der B 27 in Kornwestheim ein Brombeerbusch in Brand. Das Feuer breitete sich nach Mitteilung der Polizei auf einer Fläche von rund zehn Quadratmetern aus. Die Freiwillige Feuerwehr Kornwestheim war mit zwei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort und hatte das Feuer rasch gelöscht. Anschließend hat sie den angrenzenden Bereich ausreichend bewässert.

Frank Elsässer
08. August 2017
Impressum | Datenschutz