Montag, 18.06.2018, 13:17 Uhr
keine Daten 25 °C
Besigheim

Aktionen gegen drohenden Kundenschwund

Kein Durchkommen: Der untere Abschnitt ist gesperrt. Foto: Ramona Theiss

Bis Ende Mai soll die Sanierung der Kirchstraße abgeschlossen sein. Nicht nur auf die Anwohner, sondern auch auf die Geschäftsleute in der Besigheimer Innenstadt kommen also anstrengende Monate zu. Seit Anfang der Woche wird im unteren Abschnitt, an der Zufahrt von der Hauptstraße aus, gearbeitet.

Insgesamt sind mehrere Bauabschnitte geplant – und diese sollen ineinanderfließen, um den straffen Zeitplan einhalten zu können (wir berichteten mehrfach). Die Sanierung und die damit einhergehenden Sperrungen und Umleitungen haben das städtische Bauamt schon seit geraumer Zeit beschäftigt, schließlich wird hier im Herzen der Altstadt gearbeitet: Die Einkaufsstraße ist Zufahrtsstraße für Anwohner, Anlieger und Lieferanten. Bis Anfang April soll der erste Abschnitt fertig und befahrbar sein. Bereits am 19. März soll mit der zweiten Bauphase vor dem Café Hirsch begonnen werden, nach vier Wochen soll das Areal fertig sein. Zu dieser Zeit wird bereits am dritten Abschnitt am Marktplatz gearbeitet (bis Ende April). Die Arbeiten auf Höhe des Schlosshofes beginnen laut dem aktuellen Zeitplan am 19. April und dauern inklusive Verkehrsfreigabe bis 11. Mai. Der letzte Abschnitt in der oberen Kirchstraße – „Gerber/Kollar“ – ist von Anfang bis Ende Mai angesetzt.

Das wird für alle Anlieger und Geschäftsleute eine Belastungsprobe. „Aber es sind ja Gott sei Dank nur drei Monate“, sagt Hansjörg Kollar. Der Stadtrat und Vorsitzende des Marketing Concepts Besigheim weiß um die Notwendigkeit der Sanierung, teilt mit dem BdS allerdings auch die Sorge um Kundenschwund.

Deswegen sind einige Aktionen geplant, um die Leute auch während der Bauzeit in die Besigheimer Innenstadt zu locken. Den Auftakt gibt es diesen Freitag, 9. März, wenn das „Theater am Fenster“ – Rüdiger Erk und Boris Rodriguez – um 20 Uhr beim Friseur Kollar, Kirchstraße 69, auftritt. Der Eintritt ist frei, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich per Telefon unter (0 71 43) 3 49 73. Der zweite Theater-Termin findet am 15. März statt.

Wie Hansjörg Kollar sagte, seien noch weitere Veranstaltungen und Aktionen geplant, beispielsweise ein geselliges Beisammensein im Rathaus oder Gutscheine für eine Grillwurst. (kau)

Dorothee Kauer
06. März 2018
Impressum | Datenschutz