Mittwoch, 24.05.2017, 7:56 Uhr
keine Daten 19 °C
Ludwigsburg

Derby mit gegensätzlicher Ausgangssituation in Löchgau

Trifft auf seinen Ex-Verein: der Remser Eugenio Del Genio.Foto: Baumann

„Jetzt geht es Schlag auf Schlag“, weiß FV Löchgaus Trainer Thomas Herbst, für den mit dem Verbandsliga-Derby der Fußball-Saisonendspurt beginnt. Über die Feiertage gab er seinen Spielern frei. „Wir haben viel trainiert. Deshalb war es jetzt wichtig, die Köpfe frei zu bekommen“, erklärt der Coach, dessen Team als Zehnter nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsplatz und derer drei vor dem ersten Abstiegsrang liegt.

Dafür, dass es wieder so eng geworden ist, war zuletzt der Fehlerteufel verantwortlich, denn der schlich sich nach dem 2:0-Coup gegen den SGV Freiberg zum Rückrundenauftakt beim FVL ein. Teils haarsträubende Patzer kosteten das sonst eher über seine Stabilität kommende Team in der Folge viele Punkte.

„Die Fehler sind abgehakt“, betont Herbst. Gegen den VfB erwartet er heute eine ähnliche Partie wie beim 2:2 im Hinspiel. An viele Zweikämpfe und Emotionen erinnert er sich und glaubt: „Beide kennen sich gut, da gibt es keine Geheimnisse. Jeder wird versuchen, sein Spiel durchzubringen.“ Personell hat sich beim FVL trotz der Pause nicht viel getan. Lediglich Niko Grellmann kehrt zurück.

Drei Alternativen mehr

Bei VfB-Trainer Markus Koch löst der Gedanke an den berüchtigten Löchgauer Kunstrasen zunächst einmal persönliche Erinnerungen aus. „Vor fast auf den Tag genau 12 Jahren habe ich dort mein letztes Spiel bestritten. In der Woche danach wurde ich VfB-Trainer“, erzählt er schmunzelnd. Auf die sehr eigenen Platzverhältnisse vor Ort könne man sich fußballerisch kaum einstellen, das sei in erster Linie Kopfsache, weiß Koch und führt aus: „Da gibt es eben Frustrationserlebnisse, denn der Ball springt höher als gewohnt.“

Anders als Herbst trainierte er mit seiner Mannschaft und hat mit Gabriel Fota, Visar Pllana und wohl auch dem Ex-Löchgauer Eugenio Del Genio wieder drei Alternativen mehr. „Aggressiv, kampfstark und geschlossen“ erwartet der Coach den Gegner, den er kürzlich bei dessen Heimniederlage gegen den TSV Ilshofen beobachtete.

Bernd Seib
20. April 2017
Impressum | Datenschutz