Montag, 24.04.2017, 20:53 Uhr
keine Daten 15 °C
Ludwigsburg

Gute Taten an Ostern: Mehr als hundert Spender kommen

Heide Zanom hat ihre Enkelin Nola mitgebracht. Foto: Alfred Drossel

Nach knapp zwei Stunden waren am Karsamstag bereits mehr als 70 Blutspender in die Kirchheimer Gemeindehalle gekommen, darunter zehn Erstspender. Der Kirchheimer DRK-Bereitschaftsleiter Harald Auchter ist zufrieden mit der Resonanz. Zwei Dutzend Helfer haben wieder den österlichen Blutspendetermin organisiert. Mehr als hundert Spender sind in vier Stunden gekommen.

Die Osterfeiertage sind für vielen Menschen Urlaubzeit. Doch auch an den Feiertagen werden durchgängig Patienten in den Krankenhäusern behandelt. Häufig sind dabei Bluttransfusionen notwendig. Täglich werden dazu in Baden-Württemberg knapp 1800 Blutspenden benötigt.

Wegen dieses Osterengpasses hat sich der Kirchheimer DRK-Ortsverein schon im Jahr 2008 entschlossen, am Karsamstag einen Termin anzusetzen. Er ist einer der wenigen an diesem Tag. Jährlich organisieren die Kirchheimer drei Termine – einen am Karsamstag, den anderen im Rahmen der Blutspendeaktion in Tripsdrill und den dritten im Dezember. Jährlich kann der Kirchheimer DRK-Ortsverein mehr als 200 Konserven abliefern. Die Kirchheimer DRK’ler liefern dem Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen zu. Er gehört zu den großen transfusionsmedizinischen Einrichtungen Deutschlands.

Die Gemeindehalle gilt als ideal für die Veranstaltung, sagt Harald Auchter. Es gebe viel Platz, vor allem eine große Küche, und alles sei ebenerdig. In der Gemeindehalle hat Teamleiterin Heike Lang den Ablauf im Griff. Das 78-jährige DRK-Urgestein Helmut Herre aus Kirchheim ist seit mehr als 60 Jahren dabei. Harald Auchter ist seit 1984 im DRK-Ortsverein aktiv. Ein eingespieltes Team also, bei dem sich die Blutspender gut aufgehoben fühlen. Wie Heide Zanom beispielsweise, die am Karsamstag ihre 30. Blutspende abgeliefert hat. Mit dabei war auch ihre Enkelin Nola. „Wenn ich einmal groß bin, werde ich auch Blut spenden“, sagt sie.

Gerhard Klepser aus Kirchheim spendet traditionell am Karsamstag, wie er sagt. Der Tag sei ideal, weil daheim alles geschafft sei. Auch Jutta Berger nimmt sich dafür Zeit, weil die Blutspende für sie wichtig sei. Der Ortsverein hat seinen Spendern Maultaschen mit Kartoffelsalat als Dankeschön serviert. Der örtliche Metzger hat sie geliefert.

Nächster Blutspendetermin ist am 3. August in Tripsdrill.

Alfred drossel
18. April 2017
Impressum | Datenschutz